Material für einen DIASPORASONNTAG im Juni oder Juli eines jeden Jahres


Liebe Brüder,

auf den folgenden Seiten findet Ihr Vorschläge, die uns geeignet scheinen zur Durchführung eines DIASPORASONNTAGS. Wir stellen Euch dieses Material zur Verfügung, um Euch damit eine mögliche Hilfe für die Ferien- und Urlaubszeit mit ihren Vertretungs- und Lektorengottesdiensten an die Hand zu geben.

Zum anderen erhoffen wir uns dadurch, dass der Blick für die Glaubensgeschwister und Gemeinden der Diaspora mit ihren spezifischen Nöten geschärft wird. Denn Diaspora bedeutet, dass sonntägliche Gottesdienste nicht selbstverständlich und gefährdet sind; dass der Gottesdienst in bescheidenem Rahmen ohne Liedbegleitung stattfindet und die Zahl der Gottesdienstteilnehmer gering ausfällt. Diaspora bedeutet nicht zuletzt auch Anfechtung durch das Gefühl der Vereinsamung. Das Bewusstsein, dass bei uns in der SELK an einem Sonntag im Juni oder Juli ihre Not vor Gott getragen wird, bedeutet für diese unsere Glaubensgeschwister Trost und Hilfe – wissen sie doch mit uns, dass unsere Gebete nicht ungehört verhallen. Wir wollen Mut machen, sich dieser Situation anzunehmen.

Unsere Hinweise richten sich zunächst an das Vorfindliche in unserer Agende und erinnern damit an Selbstverständliches – man möge es uns nachsehen.

Darüber hinaus geben wir Anregungen zu möglichen Alternativen. Hier sind wir stets für Rückmeldungen und Anregungen dankbar!

Die zur Verfügung gestellte Predigt erleichtert die Durchführung eines Lesegottesdienstes; sie kann auch Anregung geben für die eigene Predigtarbeit.

Volker Fuhrmann


Diasporasonntag 2017:
Die Materialien für diesen Sonntag können Sie hier gerne downloaden:

Die wechselnden Stücke des Gottesdienstes (Das Proprium)
PDF-Datei | 109 kB

Kirchengebet
PDF-Datei | 110 kB

Kirchengebet - Einschübe
PDF-Datei | 175 kB

Predigt
PDF-Datei | 247 kB

Kollektenaufruf
PDF-Datei | 113 kB



Predigtarchiv - ältere Predigten:
Diasporasonntag 2015 | PDF-Datei | 18 kB
Diasporasonntag 2016 | PDF-Datei | 21 kB